Zum Inhalt springen

Das Leitbild des Kleiner Muck e.V. und des Leo-Lionni-Hauses ist die Förderung positiver Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern. Der Name der Einrichtungen bezieht sich auf den italienische Autor Leo Lionni (1910 – 1999). Dieser machte in seinen Fabeln das Phänomen des Andersartigen zum Thema. Anders zu sein als die Anderen kann dazu beitragen, das Leben besser zu meistern.

 

Unsere sechs Einrichtungen befinden sich in Bonn und dem Kreis Ahrweiler:

 

  1. Heilpädagogische Regelgruppe Leo-Lionni-Haus Bonn
  2. Heilpädagogische Regelgruppe Leo-Lionni-Haus Staffel (Eifel)
  3. Heilpädagogische Regelgruppe Leo-Lionni-Haus Blasweiler (Eifel)
  4. Heilpädagogische Intensivgruppe Leo-Fortis Bonn auf Gut Ettenhausen
  5. Heilpädagogische Intensivgruppe Leo-Fortis Blasweiler (Eifel)
  6. Heilpädagogische Gruppe Leo-Lionni-Plus Oberwinter

Die Säulen des Erziehungskonzeptes haben ihre Wurzeln in sozialpädagogischen, heilpädagogischen und erlebnispädagogischen Ansätzen. In der therapeutischen Gruppe werden die Grundlagen der für Kinder und Jugendliche notwendigen Entwicklungsprozesse und Orientierung geschaffen. Gleichzeitig wird der intensiven Begleitung und Einbeziehung der Eltern und Herkunftsfamilie ein hoher Stellenwert im Gesamtkonzept beigemessen. Die Kinder und Jugendlichen sind oft Symptomträger einer Erziehungs- und Beziehungsstörung, so dass Veränderungsprozesse auch im System der Herkunftsfamilie notwendig sind. Die Rückführung in die Herkunftsfamilie ist Ziel des Leo-Lionni-Hauses. Wenn keine Rückführung möglich ist, können zukunftstragende Perspektiven angeboten werden.

 

Durch die Verbindung von sozial-, heil-, und verhaltenspädagogischen sowie kinderpsychiatrischen Ansätzen bietet der Kleine Muck in seinen Kinder- und Jugendwohngruppen bedarfsgerechte Erziehungshilfe, deren Ausrichtung und Methoden durch klare Konzepte gekennzeichnet sind. Je nach Bedarf können hierbei therapeutische und ressourcenorientierte Elemente zum Tragen kommen. Eine bedingungslos annehmende Pädagogik mit klarer Wertorientierung zeichnet das Betreuungsklima aus.

 

Die therapeutische Gruppe unter Einbeziehung der Herkunftsfamilie steht im Mittelpunkt unserer Heilpädagogischen Kinder- und Jugendwohngruppen. Die professionell-sozialpädagogische Erziehung vermittelt Werte und bietet die für Kinder und Jugendliche notwendige Orientierung, ist offen für alle Weltanschauungen und versteht sich als Weggemeinschaft. Das Rahmenprogramm des sozialpädagogischen Angebots hat den Schwerpunkt in musik-, kultur- und sportpädagogischen Angeboten.

 

Indikationen zur Aufnahme in eines der sechs Leo-Lionni-Häuser und Leo-Fortis sind:

 

  • Sozialisationsdefizite
  • Emotionales Vernachlässigungssyndrom
  • Familiäre Beziehungsschwierigkeiten
  • Sozial auffälliges Verhalten
  • Schulschwierigkeiten
  • Kontaktstörungen zu Gleichaltrigen
  • Emotionale Störungen
  • Entwicklungsretardierung
  • Neurotische Entwicklungsstörungen
  • Zustand nach Misshandlungssyndrom
u_herhold_140_x_200.jpg


Ihre Ansprechpartnerin

Ute Herhold

Bereichsleitung Stationäre Hilfen zur Erziehung

0228-921270

ute.herhold(at)kleiner-muck.de

Termine des Vereins

Abkürzungen

HzE = Hilfen zu Erziehung, OGS = Offene Ganztagsschule, OJA = Offene Jugendarbeit, JF = Junge Familien

 

 

 

JF - Familienfest im Brückenforum

Sonntag, 23.09.2018, 14:00

 

JF - Flohmarkt rund ums Kind

Sonntag, 07.10.2018, 14:00-17:00 h, Familienzentrum Holzlar

Auf einen Blick

Tiitelblatt_Stationäre_Hilfen_18.pdf

Hier können Sie unseren Einrichtungsflyer herunterladen.

Der Weg zu uns - Kleiner Muck e.V. Geschäftsstelle